COVID-19 als Waffe

-

Nicht nur wird in den Medien versucht durch die Verwendung von Wörtern wie China-Virus, Wuhan-Virus usw. ein gesellschaftlichen Ärger gegen China zu schaffen, obendrein wird der COVID-19 Virus von Imperialisten als Waffe instrumentalisiert. Die Menschheit sollte jetzt in bedingungsloser Solidarität zueinander stehen, doch das Gegenteil ist die Realität. 

Bildergebnis für iran theran corona

 Das Virus wird zur Waffe in dem das Weiße Haus in Washington ihre Sanktionen gegen Iran verstärken. Die iranische Bevölkerung ist eines der am stärksten betroffenen auf einer globalen Ebene. „Nach den uns vorliegenden Informationen stirbt im Iran alle 10 Minuten ein Mensch am Coronavirus, jede Stunde infizieren sich etwa 50 weitere Menschen“ (Kianush Jahanpur, iranisches Gesundheitsministeriums). US-Sanktionen verhindern die Beschaffung von Medikamenten und medizinischer Versorgung. US-Sanktionen töten unschuldige Iran*innen, jede paar Minuten. Auf einer Pressekonferenz des US-Außenministeriums verkündete Pompeo in aggressiver und rassistischer Manier: „Das Wuhan-Virus ist ein Killer und das iranische Regime ist sein Komplize.“ Dieses Level an Boshaftigkeit ist unvorstellbar. Des Weiteren ist dieses Handeln der Imperialisten eine Bedrohung für uns alle und unfassbar dumm. Der Virus braucht kein Visum, kein Passport um über die Grenzen Irans hinaus zu gelangen und sich auszubreiten. Durch den Versuch der USA den COVID-19 Virus Ausbruch im Iran zu verschlimmern bedrohen sie die ganze Welt. Ein ähnliche Situation gibt es aktuell in Venezuela. Der Virus-Ausbruch in Venezuela ist noch nicht fortgeschritten, werden die Sanktionen jedoch nicht aufgehoben ist auch hier der Virus nicht kontrollierbar und eine Pandemie nicht verhinderbar. Denken die Imperialisten der Virus wird einfach an den Grenzen Venezuelas halt machen? Die Dummheit, mit welcher aktuell agiert wird, ist unfassbar und eine Bedrohung für uns alle.   

Vergleichen wir einmal die kapitalistische Außenpolitik mit der sozialistischen Außenpolitik in Bezug auf COVID-19. Zum Zeitpunkt der frühen Entwicklung der Krise sendete Kuba unmittelbar ihre Doktoren nach Wuhan, China. Zu diesem Zeitpunkt sind kubanische Doktoren und Experten überall in Lateinamerika und Zentral-Afrika um Länder auf die Pandemie vorzubereiten. Kuba ist ein armes Land, doch funktioniert kubanische Gesundheitswesen nicht Profitorientiert und bekämpft die Pandemie auf der ganzen Welt. Währenddessen benutzt die USA den COVID-19 Virus, um ihren Interessen nachzugehen, um mit ihren Sanktionen Länder zu destabilisieren und in eine existenzielle Krise zu stürzen, und so auch: um kollektiv Menschen umzubringen. Dieses verursachte menschliche Leid ist kein Kollateralschaden des US-Sanktionsregimes, sondern sein eigentlicher Zweck. Der US-Imperialismus verfolgt das Ziel, durch brutale Kollektivstrafen die Regierung im Iran in die Knie zu zwingen. In Zeiten wo wir uns mit grenzenloser Solidarität begegnen müssen reiben sich Imperialisten die Hände und ihre Antwort lautet “großartig, wir benutzen die Pandemie, um unseren Feinden im Iran zu schaden und um diese Sozialisten und Kommunisten in Venezuela zu schaden.“  

“Zwar sind humanitäre Importe von den Sanktionen der US-Regierung ausgenommen, aber diese Ausnahmen erweisen sich in der Praxis als wirkungslos”, heißt es in einer Studie der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW). Wie verzweifelt das Regime im Iran angesichts der Ausbreitung des Coronavirus ist, wurde seinem Appell an den Internationalen Währungsfonds (IWF) deutlich. Obwohl Teheran seit vier Jahrzehnten keine Beziehungen mehr zum IWF führt, hat es einen Notfallkredit in Höhe von 5 Milliarden Dollar beantragt, um die dringend benötigte medizinische Versorgung zu gewährleisten. Wahrscheinlich wird der Kredit nicht gewährt, da Washington im IWF die entscheidende Stimme hat. Eine ähnliche Anfrage Venezuelas, das sich ebenfalls einer Verschärfung des US-Sanktionsregimes ausgesetzt sieht, wurde bereits abgelehnt. 

Bildergebnis für teheran corona

Wir wollen das Iran die Möglichkeit hat den Virus zu bekämpfen, wir wollen das Venezuela die Möglichkeit hat den Virus zu bekämpfen. Wir wollen das jedes Land den Kampf gegen den Virus so gut wie möglich kämpft. Wir erleben eine globale Pandemie und die internationale Community muss diese Pandemie auf einer globalen Ebene bekämpfen. Die Strategie, mit welcher im Moment die Situation gehandhabt wird, ist selbstmörderisch. Imperialisten handeln Profitorientiert und setzen dabei die Menschheit aufs Spiel. Wir fordern die sofortigen Aufhebungen aller Sanktionen, für das Wohl der Menschheit.